Schriftgröße:
.

Diesen Text vorlesen lassenFamilie (Artikel 23)

 

Im Vertrag steht:

Menschen mit Behinderungen haben das Recht
auf Partnerschaft und Familie.

Das bedeutet:

Jeder Mensch mit Behinderungen
darf selber entscheiden,
mit wem er zusammen sein will.

Zum Beispiel:

Keiner darf
einem Menschen mit Behinderungen verbieten,
eine Partnerin oder einen Partner zu haben.

 

Das bedeutet auch:

Alle Menschen mit Behinderungen dürfen heiraten.

Zum Beispiel:

Keiner darf einem erwachsenen Menschen
das Heiraten verbieten.

 

Das bedeutet auch:

Alle Menschen mit Behinderungen
dürfen Kinder haben.
Sie dürfen selber entscheiden,
ob sie Kinder bekommen.

Zum Beispiel:

Eine behinderte Frau darf selbst entscheiden:
Wann sie Kinder bekommt.
Wie viele Kinder sie bekommt.

 

Im Vertrag steht:

Kein Mensch darf
Menschen mit Behinderungen verbieten,
Kinder zu haben.

Kein Mensch mit Behinderungen
darf gegen seinen Willen
unfruchtbar gemacht werden.
Das ist verboten.

Das bedeutet:

Menschen mit Behinderungen
dürfen nicht operiert werden,
damit sie keine Kinder bekommen können.

 

Im Vertrag steht:

Menschen mit Behinderungen
können gute Eltern sein.

Das bedeutet:

Keiner darf ihnen das Kind wegnehmen.

Zum Beispiel:

Manchmal können Eltern nicht so gut
allein für ihre Kinder sorgen.
Der Staat muss den Eltern mit Behinderungen dann helfen.
Eltern können Unterstützung erhalten.

 



Stilisierte Testfrage mit 3 Antwortmöglichkeiten
Prüfen Sie Ihr Wissen!

Test starten


.
.

xxnoxx_zaehler